Projekte

Eine Auswahl unserer Projekte

 

Biogas Seckach

Biogas Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis, 500 kW) - diese Anlage wurde in 2006 gebaut und in Betrieb genommen. Seitdem liegt sie deutlich über der Prognose und wurde daher inzwischen auf 860 kW erweitert (siehe greencity-energy.de).


Als Substrate kommen überwiegend nachwachsende Rohstoffe wie Gras- und Maissilage sowie Gülle und Mist zum Einsatz.


Phaidon hat in diesem Projekt die Standortakquise, die Realisierung der Substratversorgung, die Genehmigungsplanung, die Auswahl eines geeigneten GU-s sowie die Konzeption von Eigen- und Fremdkapital geleistet. Besonders großen Wert haben wir dabei von Anfang an auf ein schlüssiges Wärmekonzept gelegt.

 

Biomethan Schöpstal


Biomethan Schöpstal (Landkreis Görlitz 2,7 MW, Einspeisung des aufbereiteten Biogases ins Erdgasnetz, Gesamtinvestition 12 Mio. ), Die Inbetriebnahme erfolgte am 13.09.2011.


Als Substrate kommen überwiegend nachwachsende Rohstoffe wie Gras- und Maissilage sowie Gülle und Mist zum Einsatz, inzwischen auch innovative Energiepflanzen wie Sonnenblumen und Durchwachsene Silphie.


Phaidon hat in diesem Projekt die Standortakquise, die Realisierung der Substratversorgung, die Genehmigungsplanung, die Auswahl eines geeigneten GU-s sowie die Konzeption von Eigen- und Fremdkapital geleistet. Besonders großen Wert haben wir dabei von Anfang an auf eine nachhaltige Mischung der Substrate gelegt.

Bioabfall Landkreis Görlitz


Unbehandelter Bioabfall

Bioabfall Landkreis Görlitz Im Landkreis Görlitz (Freistaat Sachsen) werden seit vielen Jahren von den Bürgerinnen und Bürgern kontinuierlich große Mengen an Bioabfällen eingesammelt.

 

Phaidon Energy und Fitec haben in 2010 im Auftrag des Landkreises bzw. der Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH (EGLZ) gemeinsam eine Studie zur Vergärung der im Landkreis eingesammelten Bioabfälle erstellt. Mit dieser Studie konnte gezeigt werden, dass sich durch eine Verwertung der Bioabfälle in einer Biogasanlage für den Landkreis gegenüber der Kompostierung langfristig erhebliche finanzielle und ökologische Möglichkeiten bieten.

Biomethan Frankfurt/Oder

Biomethan Frankfurt/Oder (Erdgaseinspeisung, Landkreis Oder-Spree, 2,6 MW, Grassilage, Energiepflanzen)

 

Seit Ende 2010 laufen die Vorbereitungen für dieses innovative Projekt. In unmittelbarer Nähe zur Polnischen Grenze wird ab Mitte 2014 diese Biogasanlage mit Erdgasaufbereitung gebaut, wobei als Substrate Grassilage aus den Oderwiesen, Maissilage und Durchwachsene Silphie eingesetzt werden. Das erzeugte Bioerdgas wird in das Netz der EWE Netz GmbH eingespeist.

 

Phaidon hat in diesem Projekt die Standortakquise, die Realisierung der Substratversorgung, die Genehmigungsplanung, die Auswahl eines geeigneten GU-s sowie die Akquise von Eigen- und Fremdkapital geleistet.

Biogas Oberland

Biogas Oberland (Festmist, Gülle 75 - 150 kW)

 

Seit 2012 laufen die Vorbereitungen für den Bau mehrerer kleinen Biogasanlagen (75 – 150 kW), in denen nahezu ausschließlich Festmist, Gülle, Grassilage und Futterreste eingesetzt werden. Mit diesen Kleinanlagen werden zugleich die regionale Landwirtschaft effektiv gestärkt, eine umweltfreundliche Wärmeversorgung geleistet und Reststoffe sinnvoll energetisch und stofflich genutzt. Die projektierten Standorte befinden sich in mehreren Bayerischen Landkreisen.

Biogas UK

Biogas UK

 

Das Vereinigte Königreich Großbritannien bietet insbesondere für Biogasanlagen auf der Grundlage von organischen Reststoffen und Abfällen hervorragende Bedingungen für den Bau von Biogasanlagen. Seit 2012 erfolgen insbesondere in den Midlands umfangreiche Vorarbeiten für den Bau, aufgrund des schnellen Fortschrittes der Projektierung erwarten wir jeweils für Mitte 2014 den Baubeginn.

Biogas Polska

Biogas Polska

 

Vor dem Hintergrund unserer langjährigen Zusammenarbeit mit verschiedenen Polnischen Partnern hat Phaidon Energy in der Vergangenheit bereits mehrere Projekte in Grenznähe realisiert. Seit 2013 wurde ausgehend davon Projekte in Polen vorbereitet, insbesondere in den Woiwodschaften Dolnośląskie (Niederschlesien) und Lubuskie (Lebus).